Fetisch in DeutschlandGeht es um das intime Beisammensein, spielt in deutschen Betten Fetisch eine immer größere Rolle. Auf den ersten Gedanken verbinden das viele mit spielerischer Gewalt und Schmerzen. Das stimmt auf der einen Seite. Fetisch ist aber viel mehr. Rollenspiele, sanfte Klapse auf den Popo oder die Vorliebe für Uniformen gehören dazu. Spielzeuge und Accessoires, die den Fetisch erst ermöglichen gibt es vielfältig und sehr diskret im den unterschiedlichsten Online-Shop. Nach Büchern und Filmen, die sich im Hauptfokus mit einigen dieser Praktiken beschäftigten, sind der Trend und die Lust zu Neuem gewachsen. Was besonders beliebt beim Fetisch ist, haben wir einmal rausgesucht. Wer mit dem Gedanken spielt, fängt meistens mit Soft-Fetisch an. Hierzu gehören vor allem Spiele, in denen spielerische Schmerzen weniger vorkommen. Dominanz und Unterwerfung sind aber eines der Hauptthemen.

Lust auf Fetisch und Uniformen

Verkleidungen, in Verbindung mit Rollenspiele kennen die meisten aus dem Fernsehen. Dabei werden gerade Uniformen auch in deutschen Betten immer beliebter. Vor allem die Schulmädchenuniform oder die Krankenschwester stehen ganz hoch im Kurs. Die Partner verwandeln sich dann im Rollenspiel zu einer frechen Göre im Schulmädchengewand oder zur selbstbewussten und erotischen Krankenschwester. Speziell bei den Uniformen zu den einzelnen Fetischspielen setzen manche aber bewusst auf ihre weitere Vorliebe. Lack, Leder und Latex stehen dann bei der Verkleidung hoch im Kurs und steigern die Lust. Kleidung ist für viele ein besonderer Lustgewinn, wenn es um Rollenspiele geht. Beim Fetisch kann dieser Lustgewinn aber auch alleine, ohne Partnerin ausgelebt werden. Möglichkeiten dazu gibt es viele. In letzter Zeit sind auch wieder getragene Slips besonders beliebt. Nicht nur in Japan. Auch bei uns in Deutschland. Automaten gibt es aber noch nicht. In Japan können die Slips einfach und diskret im Automat erworben werden. Aber auch hier besteht die Möglichkeit, ganz diskret die Slips mit dem Duft nach Lust im Internet zu erwerben. Mittlerweile hat sich sogar ein ganzes Portal darum entwickelt. Auf www.crazyslip.com kann zum Beispiel nicht nur der Duft-Slip gekauft werden, Damen können auch hier ihre getragenen Slips verkaufen. Nicht nur für Fetisch Liebhaber eine tolle Alternative.

Fesselspiele im Fetisch immer beliebter

Neben getragenen Slips und Latexkleidung gehören Fesselspiele im Fetisch mittlerweile ebenfalls zu einem beliebten Experiment. Hier geht es um Unterwerfung und Hingabe. In zahlreichen Umfragen, die in den letzten Jahren stattfanden, äußerte ein Großteil der Frauen, dass sie sich wünschen würden, einem Mann willenlos hinzugeben. Das erklärt auch, warum Vergewaltigungsspiele im Fetisch deutlich zugenommen haben. Hier geht es um Macht bei der Lust. Dominanz und Unterwerfung stehen im Fokus. Es geht aber auch anders herum. Manche Männer lassen sich bewusst die Hörner aufsetzen, um dadurch mehr Lust zu gewinnen. So verführt ein Dritter die eigene Partnerin, während der Mann zuschaut und sich so die Hörner aufsetzen lässt. Was zunächst nach einer Erniedrigung wirkt, ist für den passiven Partner ein wahrer Luststoß. Blicken wir noch einmal zurück auf Fesselspiele.- Besonders beliebt sind diese in Japan. Dort werden Frauen nicht nur gefesselt, sondern so auch an die Decke gehangen. Fesselspiele gehören in dem Land mittlerweile zum beliebten Klassiker. Wer sich für Fetischspiele entscheidet, sollte grundsätzlich immer ein Stopp-Wort vereinbaren, damit der Partner weiß, wann eine Grenze überschritten ist.

Bild: contrasto_gp-Flickr.