schönes-haarDie letzten Jahre haben gezeigt, dass die Herren der Schöpfung aus der einstigen Männerdomäne immer mehr verdrängt waren. War der Heimwerker früher immer männlich, ist das heute ganz und gar nicht mehr so. Immer mehr Frauen erobern den Bereich. Ihre Werke können sich sehen lassen, sind größtenteils sogar genauer und präziser, als wenn ein Mann diese Arbeiten übernehmen würde. Immerhin verfügen Frauen über mehr Feingefühl, was sich gerade bei der Tätigkeit als Heimwerker deutlich zeigt. Das weibliche Geschlecht macht ihm starke Konkurrenz und lässt den Mann sogar schwach aussehen. Angefangen hat alles mit Heimwerkern Kursen, die über Baumärkte angeboten wurden. Weltweit interessieren sich immer mehr Frauen für das Heimwerken zuhause. Allerdings endet dieser Trend beim Handwerker. Nur wenige Damen können sich mit dem Gedanken anfreunden, als Handwerker tätig zu werden. Zu viel Schmutz, zu schlechte Bezahlung und kaum Karrierechancen. Ein Bereich, den weiterhin Männer dominieren werden. Ein Bereich, der keine Zukunft hat. Ganz im Gegenteil zum Heimwerker oder besser zur Heimwerkerin, die weltweit und auch in Deutschland auf dem Vormarsch ist und ihn immer weiter verdrängt.

Frauen sind die besseren Heimwerker/innen

Das ergaben Studien. Wenn Frauen etwas planen und umsetzen ist die Ausführung deutlich besser als wenn er als Heimwerker tätig ist. Dafür braucht sie zwar länger, doch am Ende ist die Arbeit gewissenhafter ausgeführt. Ein Pluspunkt für die Damenwelt. Doch es gibt auch Minuspunkte. Die Damen mögen die besseren Heimwerker sein, sie achten aber kaum auf den notwendigen Arbeitsschutz. Dabei gibt es mittlerweile sogar ganz spezielle Arbeitsbekleidung für Frauen, die jedes Segment abdecken. Von eleganten Arbeitsjacken und –Hosen bis hin zu Handschuhen, Brillen und Gehörschutz, der die Heimwerkerin bei der Arbeit vor Gefahren schützen soll. Doch nur wenige Damen nutzen diese Kleidung. Die meisten verzichten fahrlässig darauf. Am Ende stehen große und oft weitreichende Verletzungen, die mit der passenden Kleidung vermeidbar gewesen wären. In diesem Punkt sind die Männer den Frauen also ein Stück voraus. Sie achten sehr auf die Nutzung von Sicherheitskleidung. Wohlwissend, dass ein Auge, eine Hand oder ein Finger unbezahlbar sind.

Baumarkt – Die neue Domäne der Frauen

So wird es auch in Zukunft vermehrt Frauen im Baumarkt geben, während die Männer hier weiter verdrängt werden. Schon jetzt wird die Heimwerkerin als Hammerfrau bezeichnet. Sie machen alles das, was auch er macht. Tabus gibt es dabei nicht.

Bild: Ben Raynal/Flickr.