niesenNiesen muss jeder einmal. Besonders im Winter aber auch im Sommer ist es überall zu beobachten. Dabei stellt sich die Frage, wie geht richtig Niesen und wie sollten andere reagieren. Darf man „Gesundheit“ heute noch sagen? Es gibt einige Benimmregeln, die beim Niesen beachtet werden sollten. Daher haben wir nachfolgend einmal einen kurzen Knigge zusammengefasst, der sich an den modernen Umgangsregeln orientiert.

Niesen und dann …

Gesundheit sagen, ist heute nicht mehr in. Das Niesen anderer wird ignoriert. Andernfalls würden wir die Krankheit des anderen in den Vordergrund stellen. Und genau das untersagen die modernen Benimmregeln.

Andernfalls ist das „Gesundheit wünschen“ auch eine Höflichkeit. Nun ist die Empfehlung also ein wenig zwiespältig. Unser Tipp: Wenn sie mit dem anderen irgendwie einen Augenkontakt haben, sollten Sie weiterhin Gesundheit wünschen. Andernfalls ist das Niesen zu ignorieren.

Sich entschuldigen

Derjenige, der niest, muss sich in gewissen Situationen entschuldigen. Befindet er sich in einem direkten Gespräch, einer Präsentation oder ähnliches, ist das ein Akt der Höflichkeit. Andernfalls ist eine Entschuldigung nicht erforderlich.

Doch darf man sich nun in der Öffentlichkeit die Nase putzen? Ja und Nein. Es wird in Deutschland toleriert. Ist aber nicht wirklich schön. Wer sich in der Öffentlichkeit die Nase putzen möchte, sollte sich so abdrehen, dass es andere nicht mitbekommen. Wer das in Asien oder Kanada macht, wird sogar gemieden. Dort zählt das Nasen putzen als schlechtes Benehmen. Und bedanken Sie auch, dass ein benutztes Taschentuch nicht wieder in die Hosentasche wandern sollte. Ein Taschentuch ist immer nur einmal zu verwenden.

Händedruck nach dem Niesen

Auf den Händedruck sollte nach dem Niesen verzichtet werden. Dieser kann ebenso Viren wie das Küsschen rechts und links übertragen. Ein Tipp hilft: Niesen, Husten und Gähnen immer mit der linken Hand. Dann bleibt die rechte Hand frei zum Händedruck.

 

 

Bildquellenangabe: S. Hofschlaeger  / pixelio.de