Die moderne Lebensweise und die damit einhergehende Ernährung schaden dem menschlichen Organismus. Stress, industriell hergestellte und verarbeitete Lebensmittel und verschiedenste Umweltgifte sowie Schadstoffe belasten den Körper. Durch eine ausgleichende Ernährung und die Unterstützung von natürlichen Produkten ist es möglich, regelmäßig eine Entgiftung durchzuführen. Diese befreit den Organismus von unnötigen Schadstoffen und trägt maßgeblich zur Erhaltung der Gesundheit bei. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für ein Entgiften. Natürliche Ergänzungs- und Nahrungsmittel sollten stets Vorrang haben.

Lebensmittel zur natürlichen Reinigung und Entgiftung

Es gibt bestimmte Lebensmittel, die dem Körper helfen den Verdauungstrakt im Gleichgewicht zu halten und reinigende Enzyme aktivieren. Umweltgifte wie beispielsweise Pestizide und Schwermetalle können mithilfe des Verzehrs von grünem Blattgemüse besser ausgeschwemmt werden. Mangold, Kopfsalat und Spinat enthalten viel Chlorophyll, welches damit zum Schutz der Leber beiträgt. Zum Abbau von Giftstoffen kann der regelmäßige Verzehr von Knoblauch helfen. Er aktiviert Enzyme in der Leber und hat eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem.

reinigen und entgiftenKraut und Kohl aktivieren die beiden Hauptarten von Leber-Enzymen, die den Entgiftungsprozess in Gang bringen. Daher sollte das gesunde Gemüse regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Ergänzt wird die entgiftende Ernährung durch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Das Trinken von zwei bis drei Liter Wasser am Tag beschleunigt das Ausschwemmen von Umweltgiften und Schadstoffen. Besonders effektiv leistet die Flüssigkeit einen Beitrag zur Entgiftung, wenn frischer Zitronensaft untergemischt wird. Das darin enthaltene Vitamin C macht Giftstoffe wasserlöslich, sodass sie besser transportiert werden. Durch den Verzehr von harntreibenden Lebensmitteln wie Brunnenkresse wird der Entgiftungsprozess positiv beeinflusst.

Vulkanmineralien zum Entgiften

Eine weitere Möglichkeit den Körper auf natürliche Weise zu entgiften, bieten Vulkanmineralien. Mineralien mit vulkanischem Ursprung wird eine entgiftende Wirkung nachgesagt. Zeolith beispielsweise kann dem Körper dabei behilflich sein, aufgenommene Schadstoffe aus Nahrung, Medikamenten, Genussmitteln und vielem mehr wieder auszuscheiden. Zeolith ist in verschiedenen Formen erhältlich. Bentonit ist ein Tonmineral und Körper entgiftenbesonders sanft. Es entsteht auf natürliche Weise bei der Verwitterung von Vulkanasche. Unter anderem wird es beispielsweise in Bayern abgebaut. Einige Hersteller haben bereits die positiven Eigenschaften von Zeolith und Bentonit in einem Produkt vereint. Im Internet können unter anderem beim Zeolith-Bentonit-Versand Zeobent Produkte gekauft werden, die beide Bestandteile enthalten. Mit den Mineralien wird der Entgiftungsprozess ergänzt und intensiviert.

Befreiung von GVO mit Probiotika

Gentechnisch veränderte Organismen, kurz GVO, werden oft unbewusst verzehrt. Konventionell produzierte Lebensmittel, einige Vitamintabletten, Fast Food und sogar das Essen im Restaurant kann sie enthalten. Um den Körper davon zu befreien, eignen sich Probiotika. Sie schützen den Körper vor der negativen Wirkung von GVO, indem sie das bakterielle Gleichgewicht im Darm wieder herstellen. Dieses wird oft durch GVO gestört. Zu probiotischen Lebensmitteln gehören unter anderem Kefir, fermentiertes Gemüse, rohes Sauerkraut, Joghurt und blaugrüne Mikroalgen. Sie wirken ergänzend beim Entgiften und schützen den Verdauungstrakt.

 

Bild: berggeist007, Dieter Schütz / pixelio.de