Wie kaum eine andere Branche, boomt das Glücksspiel. So vielfältig, das die Qual der Wahl besteht. Ob nun Online Casino (Roulette, Slot, Kartenspiele, etc.), Wetteinsätze, Lotto oder eines der zahlreichen anderen Möglichkeiten. Jedes Jahr steigen die Zahlen zweistellig.

Dabei ist auch auffällig, das die Zahl der Berufsspieler steigt. Also jene, die vom Wetten und Zocken sogar Leben können und ihren Lebensunterhalt damit bestreiten. Dabei entspricht das Bild nicht jenem, was wir aus US-Filmen kennen. Die Berufsspieler haben ein entsprechendes Money Management, womit sie ihr Risko deutlich eingrenzen und so gute Gewinne zum Leben erzielen.

Besonders gerne besucht werden dabei die Anbieter im Netz. Die Besucherzahlen in den Spielotheken oder Spielbanken vor Ort gehen allmählich zurück. Das Internet ist klar im Vorteil. Nicht nur bei der Auswahl, sondern auch bei der Bequemlichkeit.

Internet beliebter als Spielothek vor Ort

Eine Spielothek wird heute als laut, dreckig und nicht wirklich schön beschrieben. Viele vergleichen das mit den alten Aldi-Läden, wo sich auch kaum jemand länger aufhalten mochte. Im Netz hingegen bieten die zahlreichen Anbieter wie Hyperino Casino und Co. dieses ganz besondere Spiel Feeling. Viele nennen es einfach das Las Vegas Feeling, das einen schönen Abend bescheren kann oder einfach ein paar nette Stunden.

Die meisten spielen aus Lust

Ist es die Sucht, der Drang, warum immer mehr Menschen Geld im Online Casino einsetzen? Nein, sagen Experten. Die Spielsucht als solches ist prozentual in den meisten EU-Ländern so gering, das sie kaum die 0,50 Prozent Marke erreichen kann.
Die meisten Spieler sind beim Zocken sehr bewusst im Umgang mit ihren Einsätzen. Sie haben ein klares Limit. Das wird verspielt und das war’s. Immer wieder gibt es gute Gewinne. Die meisten Spieler erspielen hauptsächlich kleinere bis mittlere Gewinne, haben damit aber oft ihre Einsätze wieder raus. Ein kleiner Prozentteil schafft es, den Jackpot zu knacken.

Die Angebote im Online Casino sind damit praktisch mit Lotto und dem Euro Jackpot zu vergleichen. Wobei das Zocken beim Roulette und Kartenspielen einer weitaus höheren Gewinnchance verspricht.

Profispieler, die davon leben können

In der ganzen EU finden sich immer mehr Berufsspieler. Vor allem im Bereich der Wetten und bei Kartenspielen. Sie haben ihr eigenes System und spielen täglich online. Aber ganz bewusst, mit klaren Grenzen und Budgetvorgaben. Viele dieser Berufsspieler schaffen es, davon zu leben. Einige sogar relativ gut. Nur die steuerliche Abwicklung ist in einigen Ländern, so auch in Deutschland, noch nicht auf diesen Bereich eingestellt.
Gewinne müssen natürlich versteuert werden. Nur der erste Gewinn bleibt steuerfrei. Wer jedoch regelmäßig gewinnt, muss auch dieses in seiner Steuererklärung angeben. So einfach ist das aber nicht. Selbst Steuerberater verzweifeln oft daran.

Boom hält an

Zahlreiche Casino Anbieter haben sich in EU-Länder wie Malta oder Zypern angesiedelt und eine ordentliche Lizenz, die in der gesamten EU gilt, erhalten. Die entsprechenden Länder freuen sich über die zusätzlichen Steuereinnahmen, die jährlich zunehmen. Aber auch Arbeitsplätze wurden geschaffen. IT, Kundenbetreuung und Marketing. Tausende neuer Arbeitsplätze sind so im Laufe der Jahre entstanden. Dabei bezahlen die Online Casinos in der Regel besonders gut. Selbst in der normalen Kundenbetreuung sind die Sätze beim Entgelt für Angestellte höher, als in anderen Betrieben.
80 Prozent der Deutschen beispielshaft haben das Glücksspiel im Netz schon einmal ausprobiert. Die Zahlen zeigen aber auch, dass die Spielsucht kein Problem ist. Ein Großteil spielt gelegentlich. Vielleicht einmal im Monat, wenn überhaupt. Spieleinsätze um die 20 Euro fließen dann. Nur ganz wenige spielen öfters und investieren mehr, darunter sind dann eben jene Berufsspieler, die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Bild mitte Roulette: Elke Hannmann / pixelio.de