Früher wurden Mehrfamilienhäuser noch durch die Mieter gereinigt (Stichwort: Treppenhausreinigung). Teilweise ist das heute noch zu finden. Häufig führt das immer wieder zu großen Problemen. Oft war es auch so, dass der Hausmeister direkt im Haus wohnte oder ein Mieter gegen Nachlass diese Aufgaben übernahm. Auch hier gab es immer wieder Probleme.

Mittlerweile sind in jeder Stadt Facility Serviceanbieter zu finden, die alles aus einer Hand anbieten. Das macht in Großstädten wie Frankfurt, Köln oder Berlin genauso viel Sinn, wie in Kleinstädten. In Frankfurt nutzen die meisten Vermieter oder Bürohäuser mittlerweile konsequent einen Gebäudereinigungs- und Hausmeisterservice, siehe kmplus.de als Beispiel. Dort wird alles aus einer Hand angeboten.

Warum macht ein Facility Service Sinn

Reinigungsangebote gibt es viele. Neu hinzugekommen sind sogar Plattformen, bei denen Putzdienste für die private Wohnung gebucht werden können. Diese schneiden generell schlecht ab. Die meisten Vermieter kennen selbst das Problem, wenn die Mieter einen Teil der Reinigung übernehmen. Es kommt immer zu Konflikten und die Sauberkeit leidet meistens darunter.

Ein Facility Service hingegen bietet nicht nur die Reinigung, sondern in vielen Fällen eben auch einen versierten Hausmeisterservice mit an. Dadurch kommen alle Leistungen aus einer Hand. Wie zum Beispiel in Frankfurt zu finden. Das erspart Zeit und Geld. Der Vermieter muss bei Klagen nicht alles alleine regeln oder passende Dienstleister finden, sondern kann einfach auf seinen Facility Service Partner verweisen, der die Sache in nur kurzer Zeit zufriedenstellend regelt.

Preislich ist ein solches Servicepaket auf die Wünsche des Kunden ausgerichtet und lässt sich einfach über die Nebenkosten abrechnen. Die Kosten sind in der Regel wesentlich günstiger, als wenn ein Vermieter selbst alles regeln möchte. Auch der Zeitaufwand lässt sich deutlich einsparen.

Kommunen nutzen die Leistungen regelmäßig

Gerade Kommunen und Gewerbe nutzen Facility Service Angebote schon seit Jahren. Viele Dienstleistungen können so in eine Hand gelegt werden. Statt zahlreicher Partner, braucht es nur noch einen, der die gesamte Servicepalette regelt und dadurch Zeit und Geld erspart. Hierdurch lassen sich umfangreiche Synergieeffekte realisieren. Kurze Wege, zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten und ein verminderter Verwaltungsaufwand sind nur ein paar der Vorteile.

Wie ein Lotto-Gewinn

Natürlich muss der passende Vertragspartner gefunden werden. Es ist wie bei einer langjährigen Freundschaft. Leistungen und auch Sympathie müssen stimmen. Generell ist es daher wichtig, sich vom Facility Service einen persönlichen Eindruck zu machen. Ist aber erst der richtige Partner gefunden worden, ist das wie ein Lotto-Gewinn, wie eine wertvolle Freundschaft, die vielseitige Synergien erzeugt und somit die gesamte Abwicklung effizienter macht.

Hans-Jürgen Steglich  / pixelio.de