Liebeskugeln machen BEIDEN Spaß …

Viele Frauen nutzen bereits Liebeskugeln in den unterschiedlichsten Varianten. Auch Männer lieben das Spiel und die Wirkung der Kugeln bei ihren Partnerinnen.  Dabei sind Liebeskugeln nicht nur sinnvoll für die eigene Lust, sondern auch ein ideales Sextoy für die eigene Gesundheit.  Dennoch ist das „Erste Mal“ für viele Frauen gar nicht so angenehm. Es bedarf schon einige Minuten, um sich an die Liebeskugel zu gewöhnen. Einige Frauen benötigen sogar Tage, um sich an das neue, ungewohnte Gefühl gewöhnen zu können. Ausschlaggebend für den Genuss oder ein störendes Erlebnis sind vor allem Material und Größe.  Doch dazu später mehr.

Schon im 17. und 18. Jahrhundert waren Vorläufer bekannt. In Frankreich waren die Kugeln oder besser die kugelähnlichen Sextoys damals sehr beliebt. Sie sind zwar auch als Orgasmus Kugeln bekannt, dennoch berichten nur wenige Frauen über ein solches Erlebnis. Bei einem regelmäßigen Tragen haben die Liebeskugeln aber positive Eigenschaften auf das Gefühlsempfinden und helfen zu einem besseren Orgasmus. Ohne weiteres dazutun kommt es jedoch nur sehr selten zu einem Orgasmus. Dafür lieben die Trägerinnen dieses bestimme Gefühl der leichten Erregung, die bei den einzelnen Bewegungen entstehen können.

Liebeskugeln: Der Aufbau

Die Liebeskugeln, die heute unendliche viele Namen haben (Analkugeln, Donner- und auch Orgasmus Kugeln), setzen sich in der Regel aus mehreren Einzelkugeln zusammen. Im Inneren sind sie meistens hohl und es befindet sich eine weitere kleine Kugel darin versteckt. Die kleine Kugel im Inneren ist zuständig für die Vibration.- Was gleichzeitig auch entscheidend für das Gewicht ist. Die Liebeskugeln sollen zwar ein bestimmtes Gewicht haben, dürfen aber keinesfalls zu schwer sein. Sie sollten im Laufe der Zeit unbedingt verschiedene Gewichte ausprobieren. Liebeskugeln sind von 30 bis zu 250 Gramm pro Kugel zu erhalten. Welches für Sie das beste Gewicht und auch die beste Größe ist, lässt sich nur durch Ausprobieren festlegen.

Liebeskugeln einführen und tragen

Das erste Tragen ist gewöhnungsbedürftig. Frauen benötigen eine gewisse Zeit, um sich an das neue Gefühl zu gewöhnen. Je nach Größe der Analkugeln lassen sich diese einfach bis zuweilen erschwert einführen. Viele Frauen schmieren die Liebeskugeln deswegen mit ein wenig Gleitgel ein. Nach dem Einführen werden diese langsam zum Muttermund geführt. Sie werden bereits bei den ersten Gehschritten ein völlig neues Gefühl spüren. Keine Angst, die Orgasmus Kugeln geben kein Klicken von sich. Bei Bändern mit mehreren Kugel ist gelegentlich ein kaum wahrnehmbares Klicken zu hören. Auf der Produktpackung ist zumeisten vermerkt, ob die Kugeln von Innen zusätzlich gedämmt sind. Darauf sollten Sie unbedingt achten.

Durch die jeweilige Vibration, die durch langsame und schnelle Gehbewegungen beeinflusst werden kann, fällt das Lustempfinden mal stark oder auch mal schwächer aus. Die Kugeln können grundsätzlich den ganzen Tag über im Inneren getragen werden.  Dazu sei auch gesagt, dass diese keinesfalls versehentlich herausfallen. Ein solcher Fall ist uns bislang nicht bekannt. Rutschen die Liebeskugeln dennoch, kann zusätzlich ein Tampon eingeführt werden, der weiteren Halt bietet.

Für das gesundheitliche Training sollten die Liebeskugeln mit unseren Muskeln (den Schambein-Steißbein-Muskeln) gehalten werden. Diese befinden sich in der Nähe des Beckenbodens.  Frauen, die diese Muskeln noch nicht richtig zuordnen können, sollten Folgendes probieren. Beim Toilettengang kann mit diesen Muskeln der Urinstrahl unterbrochen werden.

Gesundheitlicher Nebeneffekt

Liebeskugeln besitzen sogar mehrere gesundheitliche Nebeneffekte. Allerdings nur, wenn diese auch regelmäßig genutzt werden. Bei der Vibration, oder auch Rotation wird ein sensorischer Reiz gesandt. Wodurch bei jeder Bewegung der Beckenboden der Frau gestärkt wird. Das hat zwei positive Vorteile. Wird der Beckenboden auf diese Art und Weise gezielt trainiert, kann das auf lange Sicht die Intensität der Gefühle beim Sex erhöhen. Viele Frauen berichten auch darüber, dass mehrfach Orgasmen plötzlich möglich wurden.  Das Lustempfinden und die Orgasmus Fähigkeit werden also deutlich mit Liebeskugeln gefördert und gestärkt. Das ist auch für die männlichen Partner angenehm. Der Penis kann beim Liebesakt viel enger von der Vagina umschlossen werden.

Der zweite Effekt ist besonders für das Alter sehr wichtig. Ein Großteil der Frauen hat mit zunehmenden Alter Probleme mit der Harninkontinenz. Auch hier lässt sich dieses leicht prüfen. Können Sie auf der Toilette den Urinstrahl problemlos stoppen, ist alles noch In Ordnung. Mit dem gezielten Training werden die Beckenmuskeln also nicht nur für eine bessere Lustempfindung gestärkt, sondern wirken auch gegen eine spätere Harninkontinenz vorbeugend.

Wie oft tragen

In den Anfängen sollte das Tragen und Trainieren nicht übertrieben werden. Denn auch bei Liebeskugeln kann es bei zu hoher Beanspruchung zu einem Muskelkater kommen. Gewöhnen Sie Ihre Beckenmuskulatur langsam an die Kugeln. In den ersten Tagen sollten die Liebeskugeln zunächst für ein paar Minuten getragen werden. Danach können Sie die Tragezeit immer weiter ausdehnen. Für ein gutes Training empfehlen Experten 15 – 20 Minuten pro Tag.

Liebeskugeln aus medizinischem Kunststoff

Liebeskugeln beim Sex tragen

Auch beim Sex können Liebeskugeln in der Vagina verbleiben. Viele Männer empfinden das als sehr erregend. Viele Paare sehen es als besonders lustvoll. Jeder sollte dieses jedoch Selbst einmal testen und sich einen Eindruck verschaffen.

Und in/nach der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft können Liebeskugeln auch getragen werden. Diese können den Beckenboden besonders gut für die bevorstehende Geburt trainieren. Allerdings empfiehlt sich dafür immer eine Rückfrage beim Arzt.

Nach der Geburt sind Liebeskugeln sogar besonders wichtig. Denn die gesamte Gegend hat gelitten. Die Vagina ist ausgeleiert, oft muss sogar genäht werden. Deswegen sind die Orgasmus Kugeln erst dann wieder zu nutzen, wenn alle Verletzungen verheilt sind! Lassen Sie sich unbedingt Zeit! Erst dann sollten Sie wieder vorsichtig nach und nach mit dem Training anfangen.

Liebeskugeln und Rost

Immer wieder berichten uns Trägerinnen von Rost. Das kann passieren, wenn die Verarbeitung nicht hochwertig erfolgte. Wie bereits beschrieben, ist die Innenkugel in der Regel im Inneren hohl und nur mit einer weiteren kleineren Kugel versehen. Ist die Verarbeitung aber nur von außen hochwertig, kann es im Inneren rosten, besonders wenn die Möglichkeit besteht, dass Flüssigkeiten eindringen. Deshalb sollten Sie bei Liebeskugeln unbedingt darauf achten, das die Kugeln geschlossen sind. Investieren Sie lieber ein paar Euro mehr.

Liebeskugeln und Hygiene

Die Liebes- und Analkugeln gibt es in unendlich vielen Versionen. Noch heute finden wir im Geschäft Modelle, bei denen die Kugeln mit einem Stoffband verbunden sind. Absolutes No-Go! Aus hygienischer Sicht ist das nicht zu vertreten. Das Band zwischen den einzelnen Kugeln sollte aus Silikon, Kautschuk oder einem anderen Material bestehen, das leicht zu reinigen ist. Denn immerhin wollen Frauen die Analkugeln mehrfach und über einen längeren Zeitraum tragen. Das geht jedoch nur, wenn diese auch wirklich gründlich gereinigt werden können. Nach jedem Tragegang sollte das Sextoy gründlich unter warmen Wasser mit Seife oder spezieller Reinigungsflüssigkeit gesäubert werden. Jede Frau sollte ihre eigenen Liebeskugeln haben. Ein gegenseitiger Austausch ist nicht zu empfehlen. Pilze und Infektionen entstehen meistens dann, wenn die Reinigung nicht ständig erfolgt, oder die Kugeln Öffnungen besitzen. Billigangebote sind gelegentlich schlecht verarbeitet. Kleinste, kaum wahrnehmbare Öffnungen können unter Umständen bei der Nutzung zu Infektionen führen. Qualitätsprodukte sind aber fast immer geprüft, sodass diese Probleme nicht auftreten können. Deswegen gilt ganz klar, bei Sonderangeboten unbedingt zwei Mal hinsehen.

Fazit

Als Fazit sind Liebeskugeln als ein erotisierendes Sextoy zu bezeichnen, was uns in den Tagen ohne Sex und ohne Männer angenehm begleiten kann. Aber auch beim Sex wirken die Kugeln magisch.  Ebenfalls als  Vorspiel eignen sie  sich hervorragend. Auf Hygiene sollte jedoch viel Wert gelegt werden. Der Test hat auch gezeigt, dass Frau lieber ein paar Euro mehr investieren sollte, anstatt ein Sonderangebot zu erwerben. Der gesundheitliche Effekt wurde schon mehrfach auch aus wissenschaftlicher Sicht bestätigt. Ergibt sich aber nur, bei auch wirklich gezielter und regelmäßiger Anwendung. Liebeskugeln sind ein Must-Have! Dennoch sollten Sie zunächst unterschiedliche Größen und Gewichte ausprobieren.

 

Artikelbild by stockvault, 2happy