Die Zeiten wandeln sich. Früher wurde ein Auto beim Händler vor Ort gekauft. Überall fanden sich zudem zahlreiche Gebrauchtwagenhändler, die einen waren seriöse, die andere mehr oder weniger. Doch im Jahr 2016 hat sich vieles geändert. Wer ein Auto sucht, geht nicht mehr zum Händler vor Ort. Der Aufwand wäre viel zu hoch. Ein Blick ins Internet ist viel interessanter und birgt oft den lang gesuchten Traum. So wird vor allem bevorzugt das Gebrauchtwagenportal frequentiert. Angebote und Nachfrage stehen dort in einem guten Verhältnis. Die Suchenden nehmen heute lange Anfahrtswege gern in Kauf. Und es lohnt sich. Wer einige Hundert Kilometer für seinen Traum zurücklegt, spart oft viel Geld. Die Abholung erfolgt dann mit einem Kurzzeitkennzeichen, das einfach online bestellt werden kann.

Neuwagen im Internet

Hier hackt es noch ein wenig. In einigen Ländern ist es aber mehr als üblich, auch den Neuwagen direkt im Internet zu kaufen. Dabei wird direkt beim Hersteller das Modell ausgesucht und dann individuell mit Ausstattung versehen. Die Finanzierung kann gleich mit abgeschlossen werden oder bei jemand anderem im Netz angefordert werden. Der Händler vor Ort ist also nicht mehr notwendig. Der fertige Wagen wird dann einfach gegen einen kleinen Aufpreis geliefert (die Überführungsgebühr muss ja beim Händler vor Ort auch gezahlt werden) oder wird direkt beim Hersteller abgeholt.

Braucht es überhaupt noch einen Händler vor Ort? Nein. Eigentlich reichen einige wenige Niederlassungen, die Autos für Probefahrten zu Verfügung stellen. Aber auch hier gibt es schon Hersteller, die Reservierung zu einer Testfahrt annehmen und dann zu einem vereinbarten Termin jemanden mit dem Wagen einfach vorbeischicken. Der Händler vor Ort ist also praktisch überflüssig. Das Problem hierbei: Viele Autohändler haben sich darauf nicht eingestellt und denken noch gar nicht an die neuen Möglichkeiten. In den kommenden Jahren werden wir also zahlreiche Insolvenzen in diesem Segment beobachten können. Das Verschulden liegt aber meistens bei den Ladeninhabern, die es versäumt haben, sich auf die neue Zeit einzustellen. Die Gebrauchtwagenmärkte im Netz werden bis dahin zum regelrechten Standard gehören. Schon heute sind sie nicht mehr wegzudenken.